Henkelkrug mit Deckel – Schloss Tirol gegen das Etschtal

Unbekannt – o. J. (1880–1890)
Steil ansteigender Gefäßkörper, Glasdeckel mit Zinnfassung und Daumenruhe.
Gefäßwandung, Deckel und Henkel rot bemalt, geschliffen. An der Vorderseite achteckiges rotes Feld, darin eingeschliffen Schloss Tirol gegen das Etschtal, darunter Inschrift „Schloss Tirol“; an den Seiten und der Deckeloberseite Blatt- und Rankenmalerei (Weinrebe, Blumenstrauß).

Ansicht mit Brunnenburg und Gantkofel.

Vmtl. nach einem Stich von oder nach Franz Xaver Schweighofer (LMST Inv.-Nr. 4070028, 1825: Bäume auf den Mauern des Bergfrieds, „zweistöckiges“ Mushaus, Darstellung der Brunnenburg).

Einzelne rote Farbspritzer im Henkelbereich.

Keine Zeichen im Zinn.

Literatur

Andergassen Leo/Kraus Carl (Hg.), Veduten. Schloss Tirol in der Kunst/Vedute. Castel Tirolo nell’arte (Kat. Ausst. Landesmuseum Schloss Tirol 18.03. – 04.06.2023), Schloss Tirol 2023, S. 178–179, Kat.-Nr. 65b (mit Abb.); S. 391, GV.-Nr. KG005 (mit Abb.).

  • Standort

    Südtiroler Landesmuseum Schloss Tirol

  • Material & Technik

    farbloses transparentes Glas, Zinn

  • Maße

    Hmax 12,5 cm, Ø Boden 7 cm, Ø Rand 6,4 cm

  • LMST Inv.-Nr.

    LG 64 (= TOUR Inv.-Nr. 2522 [Touriseum])